Behind the LAN

Ein Blick hinter die Kulissen der SpeicherLAN

Ein Bericht über die SpeicherLAN 5 aus Sicht der Organisatoren. 1stLanSAW Butcher diesen im Oktober 2004 verfasst

LAN-Orga ist ein „easy" Job. Kohle einkassieren, ein bisschen Kabel durch den Raum schmeissen und auf der LAN nen Dicken machen können.
So oder ähnlich denken die meisten Gamer - und weil gerade dieses Denken zu den berühmt- berüchtigten „1600er LANs" ohne Plan führt, denke ich dass es mal ganz interessant ist die andere Seite zu sehen: die des Orgas.

Das ganze ist natürlich sehr subjektiv geschrieben, aber ich denke mal den meisten LAN-Orgas geht es genauso.

 

 

Juni 2004:

Der Termin der SL V wird für den November festgelegt. Prompt kommt das Nein vom Inhaber der Location, es ist alles ausgebucht. Wir ziehen einen Monat vor. Der 22. Oktober ist jetzt der Starttermin. Ziemlich wenig Zeit, aber wir sind zuversichtlich. Anmeldungen und Infos werden online gestellt.

Unsere Sponsoren werden erneut „beehrt" und da zeigt sich schon der erste Härtetest. So schnell hintereinander wieder nicht unwesentliche Barbeträge ? Die Volksbank Uelzen-Salzwedel erklärt sich bereit, erneut 1.000 Euro zu sponsern. Macht bereits 2.000 Euro in einem Jahr. Das bricht das Eis, die Verhandlungen mit den „alten" Sponsoren laufen super.

Lansurfer hat dann und wann Downzeiten, die User schreiben natürlich mir bitterböse e-Mails. Überhaupt scheint den Leuten nicht klar zu sein, wieviel Engagement hinter Lansurfer steckt: fordert doch ein User in unserem Forum auf, Lansurfer zu verklagen. Soviel Unverstand kann man nur mit Kopfschütteln begegnen.
Auch die Gameserver die es über die WWCL gibt, bestelle ich jetzt per Mailanfrage. Es gab bei der SL IV leichte Unstimmigkeiten und denen willl ich aus den Weg gehen

 

 

Juli 2004:

Die Anmeldungen werden nicht gerade überlaufen. Altbekannte Namen tauchen recht zögerlich auf... normalerweise stellt eine volle LAN kein Problem dar, machen wir was falsch ? Lansurfer scheint nicht besser zu werden, die Downzeiten werden schlimmer. Das sorgt doch für einige Kopfschmerzen. Was machen, wenn Lansurfer down geht ? Lieber nicht dran denken ...

Gute Nachrichten: das Community Team schickt uns ein Sponsoring Paket mit EA-Games PR Sachen. Für unseren Zeitungsreporter ein gefundenes Fressen: ab damit in die Zeitung. Jetzt sollten die Anmeldungen nur so sprudeln... naja immerhin ~ 160 Personen, nur bezahlt haben ca 45.

Dafür super Meldungen von der Sponsoring Front: 3D-Supply unterstützt uns mit 3 T-Shirts, FuerGamer.de mit CaseMod Utensilien. Wir sind happy - immerhin zeigt es das Vertrauen der Firmen in einen „Nobody" der wir ja irgendwo noch immer sind.

 

August 2004:

Erste Absagen von angeschriebenden Sponsoren. Daran muss man sich gewöhnen, traurig für mich immer nur diese „ab 600 Personen" Aussage. Egal, weitermachen!

Die Anmeldezahlen stagnieren, dafür kommen jetzt die Kosten: das Equipment von Innovalan, die Location (immerhin drei Tennisplätze + Schlafräume etc), den Stromverbrauch (den wir übernehmen müssen), die Server. Appropos Server: wir rufen den Verleiher nochmal an. Ja, es geht alles klar. Ein dummes Gefühl habe ich doch.

Wir sind wahnsinnig ! Unsere Preise schlagen wohl so ziemlich jeden Rahmen, zumindest haben wir das Gefühl. Unter anderem 160 GB Festplatten, MP3 Player, mehrere hundert Euro, PC-Games Jahres Abos sind zu gewinnen. Und diese werden das grösste Problem: Anruf bei der PC-Games. Ja, wir würden gerne eine Art „Blanko Urkunde" haben, die dann auf der LAN von den Gewinnern ausgefüllt wird. Aha, sie melden sich wieder. Schön ... tun sie aber nicht.

Pokale sind ausgesucht - nur der besonders special des CaseMod Gewinners fehlt noch. Wir wissen einfach nicht, was wir da nehmen wollen. Dafür eine super Nachricht: LAN-Party.de stellt in Ausszügen den Newstext für die SLV von mir auf ihre Startseite. Ein bisschen Stolz sind wir schon darauf. Ob es uns die Gäste bringen, denn so langsam sorgen wir uns ein wenig.

 


September 2004:

Noch nichtmal 230 Anmeldungen und bezahlt haben weniger als 100 Leute. Für eine 300 Man LAN ganz schön wenig und jetzt wird es Zeit für die PR-Offensive. Aber, ist es nicht ein bisschen spät, fragen wir uns. Egal: die A2 Poster habe ich endlich fertig, irgendwie fehlte mir bis dato der Drall dazu. Jetzt um den Druck kümmern, auch da wieder Kosten. Wir erscheinen öfter in der Zeitung.


Der örtliche Energieversorger bügelt uns ab mit den Worten „ihr habt doch genug Geld". Tja, dann wird's wohl nichts - und dabei wollten wir nur einen Rabatt. Abnehmen tun wir bei ihnen ja schliesslich genug. Dazu bauen unsere beiden Stromgenies einen Zähler für unseren genialen Starkstromkasten zusammen - das  Material stellt ihre Firma. Also auch da wieder Verhandlungen.

Netzwerkplanung steht an, Meister Firefox hat mal wieder alles im Griff. Dennoch: bei der letzten LAN hatten wir ganz am Anfang einen „Hänger" für ca 30 ~ 50 Minuten. Und den müssen wir wegkriegen, Firefox ist schon die ganzen Tage am Grübeln. Die Kopfschmerzen kann ich mir vorstellen, der Mensch arbeitet immerhin so ganz nebenbei auch noch. Lansurfer hatte letze LAN einen Bug, ich bete dass dieser Bug nicht mehr auftaucht. Zur Sicherheit nehme ich mir vor, alles komplett neu aufzuspielen - hurra die Turniereinstellungen etc ...

Anrufe bei der PC-Games. Artiges Zuhören am anderen Ende. Irgendwie haben wir das Gefühl, die nette Dame von der Redaktion hält uns für einen „L33T-Clan !!111eins eins" der mal eben was kostenlos abstauben will. Das wir die Abos ganz normal bezahlen wollen und einfach nur was brauchen, das wir den Gewinnern erstmal überreichen können, begreift die PC-Games irgendwie nicht. Mist !

 

Oktober 2004:

Jetzt ist die Zeit zum Zurücklehnen. Die Anmeldezahlen steigen nicht nur, sie explodieren. Über 350 Leute wollen zur SL V. Auch die Bezahlungen laufen super: 110...135...150... 184 es sieht gut aus. Aufatmen. Erste „ich hatte nie Zweifel" Äusserungen im Team. Froh sind wir alle.

Die VIP-Plätze sind weg .. einfach ausgebucht. Aber jetzt fangen die ersten an rumzumosern: wir wollen doch zusammen ... etc. Ein Clan schickt mir gar eine Liste, wie ich ihre Leute bei den VIPs sortieren solle. Dass die Leute sich auf der LAN zusammenwürfeln können scheint sie nicht zu interessieren. Arghh, CSler halt.
 
 Gamers-Paradize.net fragt an ob sie uns mit Gutscheinen sponsern können. Natürlich. Das waren die guten Nachrichten...

PC-Games verspricht immer wieder zurückzurufen - was sie nicht tun. Wir haben es jetzt aber als Turnierpreis rausgegeben, wir bezahlen die Abos, das Magazin hat die PR ... wir wollen nur was in der Hand für die Gewinner. Unser Burger gerät schon in Verdacht, mit dem Abo Service eine Affäre zu haben, so oft telefoniert er dort. Schlussendlich macht er Druck: wir wollen zwar die PC-Games, aber wir könnten auch die Gamestar ... jetzt scheinen die Leute zu verstehen das wir ihnen was gutes tun wollen. Sofort geht alles klar, auch das Auftreten und unser Konzept scheint ihnen zu gefallen. Sie hätten sonst nur Anfragen von Clans, die mal schnell fünfzig Hefte umsonst wollen.

   

Unser Energieversorger verhagelt die gute Stimmung: in der Halle ist eine x-starke Leitung, aber im Verteiler vorm Gebäude nur soviel. Und das zu ändern wäre total einfach: wir müssten „nur" einen neuen Hausanschluss bezahlen. Bitten bringt nichts. Erst die Intervention von Firefox und Masters Chef bringt plötzlich Bewegung. Manchmal sind wir einfach zu nett, wie wir merken. Nun wird extra für unsere Veranstaltung eine grössere Sicherung eingeschraubt, wir müssten auch „nur" den Techniker bezahlen der das macht. Irgendwann reichts einen: wir sagen ja.
Eine Woche vor der LAN... genauer Donnerstag. Ich bekomme eine SMS von Troy McLure. „Wieder Problem mit den Servern...". Wer erinnert sich an das ungute Gefühl ? Ich hasse es, wenn ich immer Recht behalte. Die Server wären nicht verfügbar für das Wochende. Wohlgemerkt, es ist Donnerstag und noch eine Woche bis zur LAN. Der Server Verleiher hat die Rechner schon woanders versprochen und sieht jetzt keine Möglichkeit mehr ... ans Telefon, so Troy, geht er schon lange nicht mehr.

Schnell einigen wir beide uns, das erstmal unter uns beiden zu lösen. Hektik ist jetzt das, was wir nicht brauchen können. Wir surfen und mailen in Rekordzeit verschiedene Anbieter an. ICQ Messages, SMS und Handyanrufe überschlagen sind. Zwischendurch immer wieder die allseits belieben Progamer mit ihren „ich will" ICQ Nachrichten. Per Mail will einer ne Rücküberweisung - egal, weitergeklickt. Alles andere steht hintenan.

Troy muss noch eine Vorlesung ausarbeiten, ich lass zwei Termine bei der Zeitung fallen und schiebe sie an einen Kollegen. Geld das mir verloren geht. Begeistert ist keiner. Es ist nicht so leicht, 10 Server zu bekommen, vor allem nicht in ca 1 Woche. Bei gigahertz-rent.de scheint unsere Suche zu enden. Ich schreibe eine Anfrage, eine Antwort kommt bisher nicht. Dazwischen PR-Termine für unser Volksbank-Team. Mitarbeiter der Bank werden auf der LAN spielen - eine geniale Sache. Fotos und Artikel für die Zeitung müssen gemacht werden, dabei steht mir der Kopf gerade nicht danach. Ich sehe 300 CSler die keinen Server haben, wo sie um die 500 Euro Preisgeld spielen können. Irgendwie machts gerade keinen Spass mehr ...


21.10 Donnerstag:

Super, hab mir das Nagelbett von meinen linken Zeh hochgehoben. Tut höllisch weh - und gehen kann ich nur noch kurze Schritte. Dazu kommt, dass S-T-O-R-M, unser Sonnyboy und „feel good guy" auf jeder LAN ausfällt: er muss Wochenende arbeiten. Die LAN scheint verhext. Dafür sind die Anmeldungen super: 270 von 300 Plätze sind weg. Und über 400 Anmeldungen, wow.


22.10. Der Tag der LAN :

 

22.10 Aufbau

Der „grosse Tag". Freitag morgen um 08:00 Uhr wird angefangen, die Technik aufzubauen. Bereits am Mittwoch wurde die Halle aufgeräumt, die vorhandenen Tische aufgebaut, die Bühne eingerichtet. Am Donnerstag lieferte die Spedition die restlichen Tisch-Pakete, so dass am Freitag der Grundaufbau schon steht. Firefox holt das Netzequipment persönlich aus Hannover ab.

Jetzt ist das Netzwerk dran, das Netzteam beginnt damit die Switche und Kabel zu verteilen, die Sponsoring Materialien müssen gemäss den Vereinbarungen angebracht werden. Die Besitzer der Halle haben an einer Stirnseite ein Fenster anbringen lassen, was sich hydraulisch öffen lässt - aber an diesem Freitag sind die Monteuere noch fleissig am Anbauen. Wir hoffen, dass sie bis zur LAN fertig werden. Die Stromkabel werden gelegt, das wirklich zentnerschwere Starkstromkabel mit zentimeterdickem Umfang kann nur von mehreren 1stLanies Meterweise bewegt werden. Jetzt zahlt es sich erneut aus, dass wir einen Stromverteilerkasten mit mehreren Anschlüssen und Sicherungen gebaut haben. Der Anschluss gestaltet sich sehr viel einfacher, als bei vorherigen LAN-Partys. So haben unser Strommeister und das Netzteam gut zu tun. Währenddessen wird die Gastro Liste überprüft, der Küchenchef befragt. Ohne Lutz wäre die LAN nur halbsogut, hier nochmal ein RIESEN Lob an ihn!

Erneut wird klar, wie wichtig ein eingespieltes Team ist. Firefox hat die Strom und Netzpläne erstellt und verteilt, TroyMcLure behält alle einzelnen Teams im Überblick. Die Zeit bis zur Eröffnung um 16:00 Uhr wird sehr knapp, dennoch wird gegen 10:00 Uhr zusammen gefrühstückt. Dabei werden erneut die Pläne durchgegangen, weiss jeder in welchem Turnierteam er ist ? Was ist wenn das und das passiert ? Der Strom steht, die Backbone auch, die Netzwerkkabel zu den einzelnen Plätzen werden gelegt. TroyMcLure zieht sich zum xten Mal die aktuelle Kontoübersicht per Laptop (W-LAN ist was tolles) um abzugleichen wer noch auf den letzten Drücker überwiesen hat. Wer ihn in diesen Stunden gesehen hat, wie er über 300 Anmeldungen akribisch durchgegangen ist um ja keinen Fehler zu machen, der weiss was für Arbeit das ist. Denn nicht nur die Kontenliste muss abgeglichen werden, die U18jährigen brauchen ihre Einverständniserklärung. Das wird in einer ExtraDatenbank geführt, nur wer ist U18 ? Immer wieder schaut Troy in Lansurfer nach. Dazu entwirft er im Seriendruck die IP Zettel.

 

 

Eines der wichtigsten Sachen wurde am Freitag in Angriff genommnen: Game Server. Die zur Verfügung gestellten Systeme müssen am Montag um 08:00 Uhr wieder im Originalzustand in der Firma stehen, von der wir sie haben. Das bedeutet: die Festplatte nicht anrühren. Also kaufen wir 10 HDDs und bauen die Festplatten um. Dazu erstelle auf einen PC komplett die Umgebung die wir benötigen. Ganz wichtig: die Sicherheitsupdates von MS einspielen ! Das ganze wird dann per Norton Ghost Boot Diskette geklont und auf den anderen Rechnern eingespielt. Das heisst als: 9x HDD raus, 9x HDDs an die „Klonstation" mit der fertig eingerichteten Platte anschliessen, klonen, in die 9 PCs einbauen.  Die Platten, die original drin waren, werden sicher verstaut und müssen Sonntag abend wieder eingebaut werden. Wir freuen uns schon drauf.

Thrawn läuft mit seinem Notebook herum und testet einzelnen Anschlüsse: sind die Switches funktionsbereit ? Währenddessen testen wir die Soundanlage (ich kann „Hannover 96" nicht mehr hören) und die Lichttechnik. Kupfermusik hat uns einen Spotlight zur Verfügung gestellt - ich verliebe mich bald in das Gerät. Trotz kaputten Fuss springe ich also wann immer es geht zum Spot und nerve bald die gesamte 1stLan Truppe damit. Nebeneffekt: das Teil zieht eine Menge Strom. Die Beamervideos werden getestet, diesmal wollen wir auch da auf die geäusserte Kritik eingehen und mehr mit dem Beamer arbeiten. Gegen 13:00 Uhr haben wir alle ein gutes Gefühl, es gibt keine Ausfälle oder Probleme. Natürlich tauchen nach eine Stunde später bereits die ersten Gamer auf und versuchen in die Halle zu kommen. Nicht weiter dramatisch, stört aber doch ein wenig den Ablauf. Die Kabel werden abgetapet, die IP Zettel werden gedruckt und die Datenbank vom Lansurfer gezogen. Ab jetzt ist Schicht im Schacht, wer noch überweist hat Pech gehabt. Troy McLure geht erneut die Anmeldedaten durch, um ja keinen Fehler zu machen. Die ersten IP Zettel werden verteilt, dazu wird der Orga Bereich aufgeräumt. Wir bauen unsere PCs auf, erste Funktionstest des Netzwerkes im OrgaBereich.

 

22.10 Einlass

Gegen 15:30 Uhr stehen bereits eine Menge Gamer und wollen in die Halle. Als der Einlass gestartet wird, fühlt man sich an den Sommerschlussverkauf erinnert - und hat ein gutes Gefühl für die LAN.

 Sehr bald meldet sich unser Parkplatzwärter. Der Ansturm ist jetzt gross, ich hinke also hinaus und wir versuchen das Chaos etwas in den Griff zu bekommen. Nach einigen Irritationen begreifen die meisten dass der Parkplatz vor der Halle frei bleiben sollte. Nichtmal 10 Meter weiter ist ein grosser Parkplatz, den sie nutzen können. Freudiges Wiedersehen mit einigen alten Bekannten, myESC erkennt man sofort an den Bierkisten. Die Jungs helfen auch spontan einen LAN Besucher und tragen seinen Monitor. Sauber Jungs ! Die Anmeldung ist jetzt der „heisseste" Platz der LAN. Dabei haben wir dies unseren Girls überlassen, Troy und Thrawn machen die Technische Seite und unterstützen. Die Feuertaufe ist bravourös bestanden worden und auch unsere Mädels lobten die Besucher.

Der Freitag zieht sich dann unspektakulär dahin, zumindest aus der Sicht vom Strom- und Netzteam. Im Gegensatz zur SL IV, als es für ca 30min. bei einer Tischreihe Netzwerkprobleme gab, läuft diesemal alles flüssig. Die Laune der Orgas steigert sich sichtlich, als nach den ersten paar Stunden alles läuft. Kleine Probleme gibt es dann aber doch, die aber auf Gamerseite. So sind die MSBlaster Patches den meisten immer noch unbekannt und das WindowsUpdate ist nur was für Weicheier - Kopfschütteln auf unserer Seite. Dazu kommen die üblichen Logout Probleme bei Counterstrike. Unser WLAN USB Stick ist Gold wert, ran an den entsprechenden PC, Online Verbindung herstellen, einloggen, wieder abziehen.

 Weltpremieren klingen immer gut, und wir haben eine. Die Volksbank Uelzen-Salzwedel als Hauptsponsor gibt  nicht „nur" Geldpreise, nein ein Team von Volksbankern tritt sogar stilecht mit Volksbank T-Shirts in verschiedenen Turnieren an. Sie gewinnen zwar nicht, aber das sollen sie auch nicht. Spass hat es ihnen gemacht, das sehen wir ihnen schon am ersten Tag an und bekommen es auch von ihnen bestätigt. Eine Super Aktion von der Volksbank finden wir und hoffen auf einen Wiederholung.


22.10 Freitag Abend

TroyMcLure macht erneut seine IP Vorführung. Applaus und Hochrufe zeigen: das kommt an. Der einzigste der nicht zufrieden ist, ist er selber. Zum nächsten Mal will er noch mehr und noch besser ... man wird sehen was da kommt. Das Counterstrike Turnier startet im Unterschied zu früheren LANs schon am Freitag, Punkt 22:00 Uhr. Nach einigem Hin- und Her (typisch CS möchte man sagen) fängt das Turnier an. Der Druck auf das CS Team BoneStorm und DaRuler ist gross. Cyberwolf und ich sind als Unterstützung da, doch auf den beiden lastet die Hauptarbeit. Respekt vor der Leistung !

 Wir machen gute Erfahrungen damit, denn das CS Turnier ist das stressigste auf den SpeicherLANs. Am Sonnaben und Sonntag können wir viel relaxter herangehen, DaRuler meint gar ihm kommt das ganze wie Urlaub vor. Doch er freut sich zu früh: gewisse Experten ziehen erneut dasselbe Spiel ab wie auf der SL IV. Sie nutzen einen Bug aus, und das nicht nur einmal. Das gegnerische Team erhebt Einspruch, es kommt zu Diskussionen. DaRuler will nachspielen lassen, da auch das Team welches Einspruch einlegte einen Konsolenbefehle nutzte der zwar nicht spielentscheidend sei, aber doch verboten. Nach fast einer Stunde (!) in der beide Teams auf den armen DaRuler einreden ziehe ich ihn aus der Linie. Da der Ausgleich, den DaRuler versuchte nicht angenommen wird, wird es Zeit für den bösen Orga. Perfekt für mich, da ich absolut kein Verständnis für soetwas habe. Ich mache beiden Teams klar, dass sie entweder nachspielen oder beiden aus dem Turnier geworfen werden. Unseren Zeitplan sehe ich schon im Nebel verschwinden ... und da wollen die CSler ein 2on2 auf unserre LAN ? Unter solchen Vorraussetzungen niemals, liebe Leser. Zurück zum Turnier: beide Teams murren, der Satz „Auf den Finals entschied der Admin gegen die WWCL Regeln" fällt. Ich frage DaRuler, ja es stimmt auf den Finals meinte ein WWCL Admin dass von den WWCL Regeln abgewichen werden könne. Wozu gibt es dann Regeln, frage ich mich ? Meine Antwort: Das hier sind nicht die Finals und diese Regeln sind gedruckt und damit gültig. Darauf beziehen wir uns, wenn es damit Probleme gibt bitt  im Anschluss Protest bei der WWCL einlegen. Was hier in so ein paar Sätzen steht, dauerte fast 5 Stunden und hielt natürlich das Turnier auf. Beide Teams entschieden sich, nachzuspielen.

  

Übrigends: nicht nur bei CS liegen die Nerven blank, unser BF Turnierteam wird am Sonnabend auf einen Bug aufmerksam gemacht, den die WWCL scheinbar nicht kennt. Wir weisen das betroffende Team daraufhin, dass ein erneutes Bugusing zum unverzüglichen Entfernen aus dem Turnier führt. Sie sehen das ein. Der Teamleiter des anderen Teams ist trotzdem erbost und diskutiert. Ich eile hinzu und stelle ihn vor die Wahl jetzt zu spielen oder aufzuhören. Das Bugusing war sicherlich nicht korrekt, wurde allerdings abgemahnt. Was wollte er also noch ? Nach dem Game kam er übrigends zu mir und entschuldigte sich für sein Auftreten, null Problemo solange man das vernünftig klären kann. Die anderen Turniere UT und Warcraft laufen, ich bekomme jedoch kaum etwas davon mit, da ich nur gerufen werde wenn es Problem gibt. Und die gab es bei beiden scheinbar nicht.

 Mein Fuss, welcher bis dahin still gehalten hatte leidet extrem unter dem Hin- und Hergelaufe. Ich schlucke also Schmerztabletten und fühle mich schlecht. Irgendwann morgens meldet sich das InfoTeam fast komplett ab, der eine hat eine Magenverstimmung und der zweite muss Sonnabend früh zur Arbeit. Also Stellung halten. Die Pausenregelung kommt scheinbar durcheinander, die Counterstriker ziehen eisern durch und auch die UT Zocker kennen keine Pause. Meine Idee, unsere SL Plakate zu unterschreiben und unter die Leute zu bringen wird skeptisch beurteilt. Ein erster Versuch überzeugt, die Leute wollen die Plakate und fragen auch nach persönlicher Widmung. Ein wenig wie Rockstars fühlen wir uns schon und sind wirklich geehrt.

  

23.10 Sonnabend

Der Sonnabend kommt, und damit der geilste Tag auf einer LAN. Das Netz ist eingespielt, die Leute gut drauf ... der beste Tag um Spass zu haben.  Das BF startet und wird erneut das stressfreiste Turnier der LAN (ausser dem Bugunsing siehe oben). Blobby Volley, Command und Conquer und Need for Speed - ein volles Programm was jetzt absolviert wird. Zwischendurch immer wieder die gefürchteten MikroSessions, die diesmal etwas spärlicher ausfallen da Burger Magenverstimmung hat. Die Turniere werden eisern durchgezogen, wir können in CS sogar auf eine Zeitreserver von gut 3 Stunden bauen, verkündet DaRuler stolz. Jedes Turnierteam ist bestrebt, dass „sein" Turnier pünktlich beendet wird, zwischendurch gibt es immer wieder kleine Sticheleien zu den anderen Teams bezüglich ihrer Zeit. Was ich mir dabei anlasten muss: die Ruhepause, die eingeplant war entfällt scheinbar. Scheinbar deshalb, da wir zwar durchsagen dass jetzt Pause ist jedoch viele noch weiterzocken und bald der Eindruck bei den meisten Clans entsteht das sie spielen müssten.

 

 Der neue Verzögerungsmeister heisst übrigends nicht Counterstrike sondern Blobby Volley, gefolgt von Need for Speed. Wie das Renngame eine Verzögerung haben kann ? Unser Turnierorga setzt sich mit BLBH ab und hat auch sonst einige Ausfälle. Das hat nachträglich Konsequenzen im Team, leider bekommen die Gamer davon nichts und wir erhalten auch einige gerechtfertigte Kritik (die wir sehr wohl registriert und darauf reagiert haben).

Die Laune auf der LAN kann das nicht kaputt machen, die Leute sind entspannt, Burger verteilt Sach und Lachpreise. Die Tombola mit den 40 Bier wird ein Knaller, der Gamer gibt uns Orgas sogar noch was ab (Danke nochmal !), das Freiessen gewinnt prompt ein LAN Neuling, der noch niemals eine solche Party mitgemacht hat. Die PinaColadas hatten die weiteste Anreise und werden mit Tankgutscheinen beschenkt. Sie sind begeistert und versprechen wiederzukommen (wehe nicht ;-). Ich bediene dabei den Spotlight. Das Higlight der LAN ist jedoch (auch für uns) das Beamer Turnier in Street Fighter III Alpha am späten Abend. Ich muss da sogar mehrfach um Ruhe bitten (was mir ein wenig leid tut, aber es ist halt Ruhepause). Das ganze Turnier wurde von Arschkarte inszeniert und geleitet, Lob nochmal an dieser Stelle. Übrigends SF III wird auf der nächsten LAN offizielles Turnier, selbstverständlich weiterhin kompetent von Arschkarte gemanaged. Übt schonmal ^-^.

  

24.10 Sonntag

Die Server halten, das Netz steht. Es gibt (gottseidank) also nichts spannendes zu schreiben. Und das ist bei einer LAN auch gut so. Die Preisverleihung naht am Sonntag. Den CaseMod gewinnt ein alter Bekannter. Unsere Sponsoren sind angetreten, um die Preise zu übergeben. Und, das kann ich versichern, sie sind überwältigt. Von dem Aufwand, vor allem aber von den Gamern. Und nutzen die Gunst der Stunde: wir ringen Werner von Containerdienst Werner das Versprechen ab, auf der nächsten LAN wieder für Schlüsselbänder zu sorgen. Die Preisverleihung verläuft spektakulär - Burger ist der geborene Schowmaster. Der eine oder andere wird gemerkt haben, dass ich zusammen mit ihm hektisch nach einer Person gesucht habe und wir einige Minuten gewartet haben. Was das ganze auf sich hatte (die Person war leider schon abgereist) wird eventuell auf der SL VI gelüftet. Jetzt halten wir erstmal dicht (gemein). Die Sponsoring Artikel werden uns aus den Händen gerissen. Selbst Fahnen die in 2 m Höhe hängen werden mitgenommen. Um 13:00 Uhr herum sind drei stressig aber spassige Tage SL V zu Ende.


24.10 Sonntag/Abbau

Tja und während alle müde nach Hause fahren, dürfen wir die Tische zusammentragen und in Paletten aufschichten. Das zentnerschwere Kabel durch die Halle schleifen. Den Strom abklemmen, die Patchkabel zusammelegen. Die Klebestreifen vom Hallenboden entfernen (urks). Die Bühne wieder abbauen, das Sponsoringplakate (die wenigen Rest, die über geblieben sind) einsammeln. Die Halle muss wieder so aussehen wie vor der LAN, und das noch am Sonntag abend. Bis spät in die Nacht sind wir beschäftigt, aber durch die Übung geht's relativ schnell. Jetzt müssen die Server wieder zurückgebaut werden, dazu den ganzen Müll entfernen. Irgendwann um 22:30  Uhr verlassen wir  nach einem ersten Orgatalk die Halle. Einige Monate Stresse haben sich gerade in Luft aufgelöst und die Frage bleibt: war es das wert ? Wir sagen ja.

 

Abschluss

Doch die Arbeit ist nicht vorbei, jetzt folgt die Nachbereitung. Fotos, Turnierergebnisse. Übermittlung an die WWCL. Einen Tag später (!) fragen bereits die ersten an, wo denn die Submits an die WWCL bleiben. Das Voting auf lansurfer.net zeigt: wir haben es wieder mal geschafft. Lanparty des Jahres 2004 ist eine super Sache - und das hilft die nächste zu planen.

Die Fragen nach dem „Warum ist der Termin für die 6te so spät?" und „macht doch noch öfter eine" kann denke ich jeder nach dem Lesen des Berichts beantworten. Es gibt so viele Sachen, die ich nicht aufgeschrieben habe - sei es weil ich sie vergessen habe oder weil sie nicht wirklich interessant sind. Letzlich zählt eh nur das Ergebnis: Wir machen doch nur Spass !